Nachrichten

von Heiner Weidler

Verein:  

Die Auszeichnung „energie.effizienz.gewinner“ wird seit 2015 einmal pro Jahr an nordbayerische Unternehmen vergeben, die sich durch umfassende Energieeffizienzmaßnahmen im Betrieb hervorheben, als Vorbilder im Klimaschutz vorangehen und dadurch in den vergangen drei Jahren mindestens 10% ihres spezifischen Gesamtenergieverbrauchs eingespart haben.Verliehen wird der Preis von der ENERGIEregion Nürnberg e.V. gemeinsam mit den Partnern Energie Campus Nürnberg, Initiative green.economy.nuernberg, N-ERGIE Aktiengesellschaft, Sparkasse Nürnberg, Stadt Erlangen, Stadt Nürnberg und 2be_die markenmacher GmbH.

Neben dem SC Uttenreuth, der den Sonderpreis „Ehrenamt“ erhielt, wurden noch folgende vier weiteren Akteure ausgezeichnet:
– C H M S  GmbH & Co. KG, Rödental
– Fontana GmbH & Co. KG, Fürth
– REHAU AG + Co, Standort Schwarzenbach am Wald
– Rudolf Wöhrl SE, Nürnberg

 

Der SC Uttenreuth verdiente sich den Preis aufgrund seines hocheffizienten Blockheizkraftwerk, das im Jahr 2018 im Sportheim des SC Uttenreuth eingeweiht worden war (s. Beitrag „Einweihungsfeier…“). Mit der sogenannten integrierten Brennwerttechnik erreicht die Anlage einen Gesamtwirkungsgrad von 95 Prozent. Aufgrund des damit verbundenen geringeren Primärenergieeinsatzes lassen sich jährlich ca. 20 Tonnen CO2 einsparen. Auch die Energiekosten für den Verein reduzieren sich deutlich. Zudem kann Strom, der nicht für den Eigenbedarf benötigt wird, gegen Vergütung ins Netz eingespeist werden. Mit dieser Anlage gehört der SC Uttenreuth zu den landesweiten Vorreitern in effizienter Energieversorgung bei Sportstätten. „Wir sind überhaupt erst der zweite Verein in ganz Bayern, der ein derartiges Projekt geplant und umgesetzt hat. Die Anlagenkosten in Höhe von 148.000 Euro waren allerdings von uns alleine nicht zu stemmen. Auch die Gemeinde Uttenreuth stand hinter dem Projekt und machte es finanzierbar“, so der 1. Vorstand Ralf Klieber.

von Heiner Weidler

Verein:  

Langsam kehren wir wieder in einen regelmäßigen Sportbetrieb zurück, von Normalität können wir aber noch nicht sprechen.

von Heiner Weidler

Schach:  

Wegen der Coronakrise ist beim SCU zurzeit auch kein Nah-Schach möglich. Die SCU-Schachabteilung hat deshalb ihr Schachangebot auf dem kostenlosen Schach-Server Lichess erweitert. Zum Teil wird es von unseren Schülern und Jugendlichen bereits genutzt. Jetzt hat unser Spitzenspieler und Jugendtrainer Markus Böhme das Angebot "SC Uttenreuth" erweitert. Es steht nun auch den Erwachsenen und darüber hinaus auch allen Schachinteressierten aus anderen SCU-Abteilungen zur Verfügung. Wer also Lust bekommt, am PC eine Partie zu spielen oder an einem Turnier teilzunehmen, kann sich gerne ebenfalls anmelden.

von Heiner Weidler

Schach:  

Alle Bundesligen sind ausgesetzt? Nein, die Fernschach-Bundesliga läuft weiter – ein sportlicher Lichtblick in den Zeiten des Corona-Virus. Noch erfreulicher für uns als SC Uttenreuth: Die SCU-Fernschach-Mannschaft führt derzeit die Bundesligatabelle an. Genaueres erfahrt Ihr im Bericht der Sportbild vom 24.3.2020.

von Heiner Weidler

Turnen:  

„Lasst uns froh und TURNER sein, …!“ – ganz unter diesem Motto stand auch in diesem Jahr das traditionelle Weihnachtsturnen der SCU-Geräteturnabteilung (weiblich), zu dem am dritten Adventswochenende rund 50 Kinder zwischen 6 und 16 Jahren für den Mini-Wettkampf der Kleinen (Jg. 2013), dem Trainingslager der Größeren (Jg. 2012 – 2002) und der großen Nikolausfeier mit großem Vorturnen in der Fritz-Weinrebe-Halle in Spardorf zusammenkamen.

von Heiner Weidler

Verein:  

Ein voller Saal, darunter viele Jugendliche und junge Erwachsene in bester Stimmung, war auch dieses Jahr wieder Markenzeichen des Sportlerabends. Hierfür sorgte nicht zuletzt das Rahmenprogramm mit dem Narrlangia-Männerballett, Live-Musik mit Harry und der Cocktail-Bar. Durch den Abend führte das bewährte Duo Lisa Stelzer und Elke Mauri.

von Harald Jahreis

alle Teilnehmer SC Turnerinnen Gaumeisterschaft Baiersdorf

Turnen:  

Mit sieben Mannschaften und insgesamt 37 Turnerinnen ging der SCU  an den Start der Gaumannschafts-Meisterschaften in Baiersdorf, wo sämtliche Turnerinnen hervorragende Leistungen abrufen konnten.  Im Wettkampf des Jahrgangs 2002/05 erreichte man hinter dem Sieger TS Herzogenaurach einen hervorragenden 2. Platz, während beim Jahrgang 2006/07 ein beachtlicher 3. Platz gelang.

Den Vogel schossen allerdings die Mädels vom Jahrgang 2008/09 ab: hier gelang ein phantastischer 1. Platz!!